(K)eine Wahlempfehlung

(K)eine Wahlempfehlung zur Stichwahl

In den letzten Tagen wurde ich mehrfach auf eine Wahlempfehlung für die Stichwahl angesprochen.
Meine Partei hat zur Wahl von Bernd Lynack aufgerufen, dem möchte ich mich nicht anschließen.

Daraus ist jetzt aber bitte kein Dissens zu lesen!
Es gibt viele gute Gründe sich für Bernd Lynack zu entscheiden und ähnlich viele für Evelin Wißmann.
Thematisch ist mir Bernd Lynack näher, aber meine Enttäuschung meiner politischen Erwartungen ist groß.
Das begann nach dem Landtagswahlkampf 2017, aus der der Wunsch nach Rot-Grün klaglos in eine fürchterliche Große Koalition im Landtag mündete und setzte sich in der Sache Monoklärschlammverbrennungsanlage fort, wo er sowohl die Interessen der Nordstädterinnen und Nordstädter, als auch die der nördlichen Kreisbewohnerinnen und -bewohner sträflich vernachlässigte und nur die Interessen der Stadt Hildesheim vertrat.
Ich fürchte, Bernd Lynack wird ein Landrat der Stadt Hildesheim werden und keiner der den ganzen Landkreis im Blick hat.
Auf der anderen Seite steht Evelin Wißmann, die die Tradition vom Ersten Kreisrat zum Landrat in weiblicher Besetzung fortsetzt. Ihr fehlt meiner Meinung nach das politische Gespür, die Vermittlerrolle zwischen Verwaltung und Politik. Der Kreistag erscheint ihr wohl immer als ein Wesen vom anderen Stern, unerklärlich und erratisch im Verhalten und letztlich irgendwie doch nur ein Hemmschuh für die Verwaltung.
 

Eine Empfehlung kann folglich ich nicht geben. Aber wollen Sie mehr Politik, wählen Sie Bernd Lynack, wollen Sie mehr Verwaltung wählen Sie Evelin Wißmann.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel